Springe zum Inhalt

Deutsche Politik ist in Russland gerade Topthema. Die AfD kommt dabei jenseits der Staatsmedien schlechter, die scheidende Kanzlerin besser weg als vielfach erwartet - bei Telepolis hier klicken

Nach der Dumawahl am letzten Wochenende diskutieren russische Fachleute über die Bedeutung des Ergebnisses für die Zukunft. Vor allem in der Innenpolitik gibt es hier Entwicklungen. Beim Ostexperten - hier klicken

Die Regierungspartei Einiges Russland verdankt Mehrheit im Parlament dem Wahlsystem und der Fünf-Prozent-Hürde. Eine neue Kraft überspringt diese. Kommunisten legen deutlich zu - bei Telepolis hier klicken

Duma-Wahl: Die Dominanz der Establishment-Partei begünstigt zwar Manipulation, kann aber den Wählerwillen nicht ins komplette Gegenteil verkehren - bei Telepolis hier klicken

Die Kampagne, die Anti-Kreml-Wahltaktik über eigene Überzeugungen stellt, kann in manchen Wahlkreisen am Wochenende bei der Duma-Wahl entscheidend sein - bei Telepolis hier klicken

Eine von anonymen russischen Hackern veröffentlichte Liste unterstellt Einmischung in russischen Wahlkampf; Verstimmung zwischen dem russischen und deutschen Außenministerium - bei Telepolis hier klicken

Interview mit Julia Dudnik

Ostexperte hat 2019 die junge Moskauer Journalistin Julia Dudnik interviewt, die damals schon für das deutschsprachige Publikum tätig war. Seitdem ist bei ihr viel passiert. Sie arbeitete zwischenzeitlich mehrfach für eine Reihe renommierter Zeitungen im Print- und Onlinebereich wie dem Wochenmagazin „der Freitag“, Tageszeitungen oder der Fachzeitschrift „Internationale Politik und Gesellschaft“. Ihre Spezialität sind vor allem Interviews mit bekannten russischen Fachleuten. Wir haben sie nochmal getroffen - beim Ostexperten hier klicken

Der Moskauer Pragmatismus ähnelt dem deutschen, auch wenn das Medien hierzulande anders sehen wollen - bei Telepolis hier klicken