NachRussland.de
Auto - Bus - Fliegen - Schiff - Bahn - Rezensionen - Reiseservice - Russland-DVDs - Links - Forum - Einreise - zu Gast - Bücher - Newsletter
Unterkategorie: Zu Gast >>> Praxistipps L-Z weitere: Praxistipps A-K - Geschenke

Zu Gast in Russland
Unterkategorie: Praxistipps L-Z - weitere: Praxistipps A-K - Gastgeschenke

Post
Die russischen Postämter sind von außen nicht immer so gut zu erkennen. Die Kultur großer, deutlicher Schilder ist noch nicht so verbreitet wie im Westen. Irgendwo wird an jeder Post aber ein Schild hängen. Das Porto ist noch etwas günstiger als in Mitteleuropa, die Beförderungsdauer wesentlich länger und die Sicherheit vor Diebstählen niedriger.

Sprache und Schrift

Der Russisch-Riegel - Hilfsmittel für Russisch-unkundige Russlandreisende
Bereits im Kapitel Auto wurde es festgestellt: Praktische Fremdsprachenkenntnisse trifft man auf dem flachen Land in Russland selten an. Selbst in den Großmetropolen sind sie beim Fahrkartenverkäufer in Bahnhof oder Metro oder im Postamt die große Ausnahme. Ein paar Brocken Russisch sind hier die beste Hilfe.

Außer in Millionenstädten trifft man alternative Beschriftungen in lateinischen Buchstaben ebenfalls so gut wie nie an. übrigens können alle Russen sie dennoch lesen. Nicht zuletzt ist die Mehrheit der westlichen Markennamen auf dem russischen Markt in lateinischer Schrift anzutreffen. Wo die kyrillische Schrift nicht vorhanden ist, behelfen sich Russen z.T. mit einem lateinisierten Hilfsrussisch.

Ebenso ist es übrigens für den Mitteleuropäer sehr einfach, die kyrillische Schrift zu lernen. Sie hat ungefähr genauso viele Buchstaben wie die lateinische und die Laute sind eindeutig zuordenbar, vor allem mit deutscher Muttersprache. Zum Erlernen von Russisch-Grundlagen eignen sich klassische Methoden wie der VHS-Kurs ebenso interaktive Lernprogramme.

Für die Wörter, die dabei oft weg gelassen werden, haben wir hier einen Film von russland.TV verlinkt.

Telefonieren
Für die meisten Telefonzellen vor allem in Großstädten benötigt man Telefonkarten, die man am Kiosk bekommt. Festnetz/Telefonieren im Land ist in Russland nicht allzu teuer, Auslandsgespräche jedoch wesentlich teurer als im Westen.

Das eigene Handy von daheim funktioniert in Russland bei Vertragsgeräten einwandfrei. Netz gibt es bis in Kleinstädte. Jeder große deutsche Anbieter hat seine dortigen Roomingpartner und die Mobilfunkriesen der Russischen Föderation decken außer nahezu unbewohnten Gegenden in Sibirien sehr viel ab. Billig ist es nicht, vor Ort das mitgebrachte Handy zu benutzen, es gelten ja die Tarife außerhalb der Europäischen Union! Wer länger im Land ist und viel telefonieren muss, sollte sich überlegen, ob er sich ein preisgünstiges Prepaid-Handy von einem russischen Anbieter zulegt oder eine entsprechende Karte, wenn das eigene Handy kein Simlock hat. Zu beachten ist dabei, dass bei einigen Karten außerhalb der Erwerbsregion (= Oblast/Republik) eine innerrussische Roominggebühr fällig wird.
Ein westliches Prepaid-Handy kann eventuell nicht einwandfrei funktionieren, wenn der eigenen Anbieter Gespräche aus dem Ausland blockt. Manchmal sind Prepaid-Handys im außereuropäischen Ausland nur für SMS und Notrufe freigeschalten. Am besten den eigenen Anbieter fragen.

Filmbericht links: Gratis-Telefonzellen - "Volkstelefone" genannt - in Moskau und Sankt Petersburg können Telefonate von diesen umsonst gefürt werden - leider nicht ins Ausland

Trinken
Trinken - da denkt jeder Mitteleuropäer bei Russland natürlich an eines: Den Wodka. Zum Thema Wodka aus Russland gibt es auf der Seite wodka.de.tt eine Menge Infos für Interessierte. Bei diesem ausufernden Thema wollen wir hier selbst gar nicht das Fass aufmachen (oder besser gesagt die Flasche). Wodka ist jedoch bei weitem nicht das einzige Getränk in Russland mit einer langen Tradition. So sind die Russen seit Jahrhunderten eifrige Teetrinker. Bereits seit dem 18. Jahrhundert ist der Samowar, eine russische Teekoch- und Servierkanne verbreitet. Kaffee wurde erst in den letzten Jahren beliebt und hat immer noch bei weitem nicht den Status wie etwa in Deutschland. Auch viele Mittelklasse-Familien in Russland haben keine Kaffeemaschine. Nicht wegen den Kosten, sondern weil löslicher Kaffee viel üblicher ist. Eine Kaffemaschine ist übrigens eine nette Geschenkidee für russische Paare oder Familien. Ein weiteres in Russland beliebtes Getränk vor allem im Sommer ist Kwas, das aus leicht vergorenem Brot hergestellt wird (schmeckt aber nicht so schlimm wie der in Mitteleuropa aus Gesundheitsgründen angebotene Brottrunk).

Natürlich findet man die international verbreiteten Softdrinks a la Coca Cola oder Seven up bis in die hinterste Provinz. Russische Limonaden haben aber häfig andere Geschmacksrichtungen, wie Tarchun (Waldmeister) oder Krem Soda (Vanille). Das aktuelle Modegetränk in Russland ist übrigens Bier und deutsches Bier sehr beliebt. Im Gegensatz zum bayerischen Biertrinker gibt´s dazu aber keine Brezl oder Weißwurst, sondern Suchariki (geröstete und aromatisierte Brotwürfel) und Trockenfisch. Bier wird, außer zu festlichen Anlässen unter jüngeren Russen häfiger getrunken, als Wodka. Zu Festen gehört dann noch ein guter russischer Sekt, wobei nicht alle Sorten gut sind und man sich informieren sollte vor dem Kauf. Im Gegensatz zu Deutschland sind halbtrockene Sorten gegenüber den trockenen in der Mehrheit.
Samowar - Bericht über die traditionelle russische Teekoch und -servierkanne von russland.TV

Zeitungen / Zeitschriften
Internationale Presse ist nur in Metropolen und dort nur an speziellen Punkten mit großer Frequentierung durch Ausländer erhältlich. Anderswo im Land ist die Suche nach derartigen Zeitungen praktisch sinnlos. An deutschsprachigen Printmedien erschein lediglich in Moskau die Moskauer Deutsche Zeitung einmal pro Woche, in Sankt Petersburg die Sankt Petersburgische Zeitung einmal pro Monat. Wichtiger sind unter Ausländern, die sich länger in Russland aufhalten, Onlinemedien wie russland.RU oder Russland heute. An ärtlichen Online-Zeitungen gibt es in Kaliningrad den Königsberger Express, in Sankt Petersburg den Sankt Petersburger Herold und in Moskau die MDZ-Online.

Lenin-Statue in Orenburg
St. Petersburg
St.Petersburg
Kathedrale in Orenburg
Lenin-Statue in Orenburg
St. Petersburg
St.Petersburg
Kathedrale in Orenburg
Lenin-Statue in Orenburg
St. Petersburg
St.Petersburg
Kathedrale in Orenburg
Lenin-Statue in Orenburg
St. Petersburg
St.Petersburg
Kathedrale in Orenburg
Lenin-Statue in Orenburg
St. Petersburg
St.Petersburg
Kathedrale in Orenburg
Lenin-Statue in Orenburg
St. Petersburg
St.Petersburg
Kathedrale in Orenburg

Auto - Bus - Fliegen - Schiff - Bahn - Rezensionen - Reiseservice - Russland-DVDs - Links - Forum - Einreise - zu Gast - Bücher - Newsletter
Unterkategorie: Zu Gast >>> Praxistipps A-K weitere: Praxistipps L-Z - Geschenke

Russland anders - Geheimtipps von Moskau bis Magnitogorsk - hier klicken

NachRussland-Reihe - Russlandbücher - hier klicken