NachRussland.de
Auto - Bus - Fliegen - Schiff - Bahn - Rezensionen - Reiseservice - Russland-DVDs - Links - Forum - Einreise - zu Gast - Bücher - Newsletter
Unterkategorie: Auto >>> Fahrrad - weitere: Allgemeines - Route - Karten - Transit - Anhalter - Sicherheit - Kennzeichen

Reisen mit dem Auto
Unterkategorie: Fahrrad
weitere: Allgemein - Sicherheit - Route - Karten - Transit - Anhalter - Kennzeichen

Allgemeines
Vielleicht irgendwie falsch - aber einen richtigeren Platz gab es auch nicht - haben wir hier im Autoteil dieser Homepage eine Fahrradseite untergebracht. Wir haben schlicht und ergreifend erst nach der Entstehung dieser Seite bemerkt, dass auch eine gewisse Anzahl von Leuten per Rad nach Russland reist, v.a. in den Russischen Ostseeraum. Ein Extremradler hat es sogar schonmal per Velo durch das ganze Land bis nach Kamtschatka geschafft. Bei einem Russland-Reiseveranstalter gibt es spezielle Radreisen in den Altai im Angebot (wer mehr dazu wissen will, klicke hier). Reiseberichte sind von unserer Partnerseite InRussland NET gelinkt.

Die russischen Grenzformalitäten werden von allen Reisenden als verglichen mit Autoreisen unproblematisch beschrieben. Nur auf einer Tipp-Homepage für Radler (siehe Linkverzeichnis) liest man von Formalitäten des Finnischen Zolls bei der Radausreise nach Russland. Eine schöne Möglichkeit, sein Fahrrad unbeschadet nach Russland zu transportieren, sind die Finnlines-Fähren über die Ostsee. Die bringen einen auch gleich in ein beliebtes Radfahrerziel, die russische Ostseeküste mit all den ländlichen Zarenresidenzen.

Spezielle Visumvorschriften für Radfahrer exisitieren nicht. Wir nehmen mal an, dass russische Zöllner und Zollvorschrift-Autoren auch bisher noch nicht an Radwanderer in ihr Land gedacht haben. Es gibt ja auch fast keine Sportradler in ihrem eigenen Land.

Links: Typische Straße in der russischen Provinz

Ausrüstung
Fahrräder, die nach Russland fahren, müssen vor allem eins sein: Stabil. Die Straßen SIND schlecht, vor allem in den Städten und auf Nebenstraßen. Auch Hauptstraßen haben oft tiefe Schlaglöcher, Nebenstraße sehr häufig schlechten Belag für Radfahrer (z.B. Schotter). Fahrradläden mit Ersatzteilen gibt es nicht.

Weiterhin sollte man bedenken, dass man mit typisch westlich aussehender Profi-Rennfahrer-Ausstattung ein absolutes Unikum auf russischen Straßen ist. Inländische russische Radfahrer schauen v.a. außerhalb der Ballungszentren mangels Kapital zur Anschaffung von Profi-Equipment anders aus.

Radwege
Ohne das mit Statistiken belegen zu können, sind wir an sich überzeugt, dass Radfahrer an sich in Russland seltener sind, als in mitteleuropäischen Landen. Vielleicht auch deshalb, ob in Städten oder auf dem Land: Radwege haben wir in Russland bisher noch nirgends gesichtet - auch nicht in größeren Metropolen (falls jemand anderes: bitte Email mit Fundort an NachRussland.de). Keinen einzigen. Dafür nehmen es die Leute jedoch bei weitem nicht so genau, wenn man in verkehrschaotischen Städten auf den Fußgängerweg ausweicht.

Radwegebedarf bestünde angesichts des russischen Autofahrstils allerdings schon. Es empfielt sich, größere Strecken im offenen Land nur in Gruppen zurückzulegen. Zumindest ein Teilnehmer jeder Radurlaubsgruppe sollte generelle Russlanderfahrung haben.

Lenin-Statue in Orenburg
St. Petersburg
St.Petersburg
Kathedrale in Orenburg
Lenin-Statue in Orenburg
St. Petersburg
St.Petersburg
Kathedrale in Orenburg
Lenin-Statue in Orenburg

Auto - Bus - Fliegen - Schiff - Bahn - Rezensionen - Reiseservice - Russland-DVDs - Links - Forum - Einreise - zu Gast - Bücher - Newsletter
Unterkategorie: Auto >>> Fahrrad - weitere: Allgemeines - Route - Karten - Transit - Anhalter - Sicherheit - Kennzeichen
eBay Partnerprogramm
120 x 60 www.cheaptickets.de
Russische Alltagskultur - von A wie Aberglaube bis Z wie Zeit