NachRussland.de
Auto - Bus - Fliegen - Schiff - Bahn - Rezensionen - Reiseservice - Russland-DVDs - Links - Forum - Einreise - zu Gast - Bücher - Newsletter
Unterkategorie: Auto >>> Anhalter - weitere: Allgemeines - Route - Karten - Transit - Fahrrad - Kennzeichen - Sicherheit

Reisen mit dem Auto
Unterkategorie: Anhalter & Mitfahrer
weitere: Allgemein - Sicherheit - Route - Karten - Transit - Fahrrad - Kennzeichen

Anhalter mitnehmen
Man kann es in so ziemlich jedem gedruckten Reiseführer (siehe auch Bücherecke) lesen: Nimm in Russland keine Anhalter mit. Was wollen wir hier sagen: Für alle Ausländer ist das Befolgen dieses Ratschlags insbesondere in und um größere Städte in jedem Fall zu empfehlen.

Die insbesondere in den Ballungszentren aber auch sonst höhere Kriminalitätsrate ist einfach ein Grund dafür, hier vorsichtiger zu sein, als bei fast immer harmlosen Anhaltern in West- und Mitteleuropa.

Anhaltertum ist in Russland im Allgemeinen viel weiter verbreitet, als in Westeuropa. Da viele Familien kein Auto besitzen, findet man auch immer wieder ganze anhaltende Familien und auch ältere Leute.

per Anhalter reisen
Reklama.de
Reklama.deReklama.de
Hier kommen wir nun zum wagemutigsten Teil dieser Homepage: Selbst per Anhalter reisen. In Russland gibt es die starre Unterscheidung Taxi <-> Anhalter nicht in der Ausprägung, wie in Westeuropa, weil einfach in der Grauzone dazwischen die illegalen Taxis existieren. Bereits das Mitfahren in solchen ist für Ausländer ohne einheimische Begleitung ein Risiko. Mehr dazu hier. Anhaltertum darüber hinaus ist mehr als ein Risiko - hier trotzdem, wie es geht (für alle, die alles wissen müssen).

Wer nach westlicher Sitte seinen Daumen rausstreckt, wird keinen Erfolg haben, da man in Russland anders signalisiert, dass man mitgenommen werden will. Man streckt einfach den Arm aus, jedoch nicht waagerecht, sonder leicht nach unten gestreckt (für Mathematiker: 45 Grad-Winkel zu den Beinen). Dadurch wissen alle Vorbeifahrenden Bescheid und auch legale wie illegale fahrende Taxis kann man am besten mit dieser Methode anhalten.

Mitfahrer per Internet
Gerade für Mammut-Autoreisen wie nach Russland spielen viele mit noch nicht ganz vollbesetzten Autos mit dem Gedanken, zur Fahrtkostensenkung noch im Heimatland Mitfahrer zu suchen.

Den praktikabelsten Web bietet hier das Internet. Wir empfehlen hier auf der einen Seite Mitfahrzentralen und auf der anderen Anzeigen auf Russlandseiten und russischen Seiten in Mitteleuropa.

Bei Online-Mitfahrzentralen stehen die Chancen ganz gut, zumindest für Teilstrecken, z.B. bis Polen oder Tschechien, Leute zu finden, weniger gut für lange Gesamtstrecken und exotischere Ziele - bei Mitfahrzentralen sind das alle Städte Russlands außer Moskau und Sankt Petersburg. Man sollte allerdings darauf vorbereitet sein, dass auf einen gefundenen Mitfahrer neun Anfragen zwischen ´vielleicht´ und ´fast sicher´ kommen, die sich dann doch durch Absagen oder Untertauchen des Fragenden erledigen. Eine Email an jemanden, der eine interesante Reise macht, ist schnell geschrieben und viele schreiben trotzdem, auch wenn sie eigentlich gar nicht fahren wollen.

Die Mitfahrzentrale, über die man die meisten Anfragen bekommt, war bei unserer letzten Autoreise mit Abstand mfz.de (siehe Banner oben), weitere stehen auf der Linkseite Russlandreisen. Weniger Anfragen, aber einen wesentlich höheren Prozentsatz von auch-wirklich-Mitfahrern darunter (und auch Last-Minute-Mitfahrer) findet man bei den professionellen ´nicht-nur-online´ Mitfahrzentral-Büros in den Großstädten. Eine Adressliste derselben findet sich bei City to City, ebenfalls auf der Linkseite mehr dazu. Allerdings haben diese oft vorgeschriebene Treffpunkte zwischen Fahrern und Mitfahrern vor ihren Büros in der betreffenden Großstadt.

Bei Anzeigen in Russland- und Russlandreiseseiten hängt die Erfolgsquote natürlich stark von der Seitenwahl und Anzeigenplazierung ab. Gleich auf einer ganzen Reihe Russlandseiten gleichzeitig erscheinen Postings (Beiträge) in unserem Forum, über die sich gleichgesinnte Mitfahrerende oder Fahrer auch gut finden lassen.

Eine weitere ungewöhnliche Fortbewegungsmethode für den hohen Norden: Schneemobile - dort weit verbreitet

Lenin-Statue in Orenburg
St. Petersburg
St.Petersburg
Kathedrale in Orenburg
Lenin-Statue in Orenburg
St. Petersburg
St.Petersburg
Kathedrale in Orenburg
Lenin-Statue in Orenburg
St. Petersburg
St.Petersburg
Kathedrale in Orenburg
Lenin-Statue in Orenburg
St. Petersburg

Auto - Bus - Fliegen - Schiff - Bahn - Rezensionen - Reiseservice - Russland-DVDs - Links - Forum - Einreise - zu Gast - Bücher - Newsletter
Unterkategorie: Auto >>> Anhalter - weitere: Allgemeines - Route - Karten - Transit - Fahrrad - Sicherheit
Auf Weltreise DE - Homepage von Jan Balster - hier klicken
reifendirekt.de Reifen zum besten Preis
AutoScout24 - Europas großer Automarkt